Finanzierte Fahrzeuge verkaufen

Nicht wenige Autos werden heute auf Kredit gekauft. Kein Wunder bei den teils doch recht hohen Preisen. Sollten die Autobesitzer sich dann aber von ihrem Wagen doch trennen wollen, weil z.B. ein besseres Angebot vorliegt oder die monatliche Belastung zu hoch wird, kann auch ein finanziertes Auto wieder verkauft werden.

Inhalt:

1. Einfache Grundlagen zum Verkauf finanzierter Fahrzeuge

Grundsätzlich ist der Verkauf eines finanzierten Autos in Deutschland fast immer möglich. Alles was der Autobesitzer zuvor braucht, ist das Einverständnis der Bank, bei der der Kredit läuft. Dieses wird in der Regel ohne große Probleme gewährt. Danach muss der Autobesitzer nur noch einen Autohändler finden, der finanzierte Autos ankauft.

Tipp: Günstige Finanzierungen für Fahrzeuge gibt es hier im kostenlosen Kreditvergleich.

Auch das ist nicht schwer, da es fast jeder Autohändler macht. Für den Händler bedeutet der Ankauf eines finanzierten Wagen jur ein geringer Mehraufwand an Arbeit. Das Geld, dass der Verkäufer für seinen Wagen bekommt, wird direkt an die Bank überwiesen und damit die restliche Finanzierung getilgt. Erst dann geht der Fahrzeugbrief an den Autohändler über und das Geschäft ist abgeschlossen. Wer ein finanziertes Auto verkaufen möchte, wird dies also ohne weiteres schaffen.

2. Vor- und Nachteile vom Verkauf

Für den Verkäufer hat der Verkauf eines finanzierten Wagens den Vorteil, dass er die Finanzierung in der Regel sofort ablösen kann und keine weitere Belastungen mehr hat. Nur wenn der Kaufpreis die restliche Finanzierungssumme nicht voll abdeckt, muss er selbst das restliche Geld nachzahlen. Ansonsten verläuft der Verkauf wie bei jedem anderen Gebrauchtwagen auch. Dadurch dass die Bank den Fahrzeugbrief erst dann abgibt, wenn die Finanzierung getilgt wurde, ist das Verkaufen für den Autobesitzer besonders sicher. Sollte der Händler sich als unseriös herausstellen, gehen die Besitzunterlagen einfach nicht an ihn über.

Allerdings sollten mehrere Angebote eingeholt werden. Einige Händler versuchen bei einem finanzierten Wagen den Kaufpreis künstlich zu drücken, was zusätzliche Kosten für den Verkäufer bedeuten würde. Dies ist nicht rechtens. Ein finanzierter Wagen wird nach den gleichen Maßstäben eingeschätzt wie ein abgezahlter Gebrauchtwagen.

Daher gilt:

  • immer mehrere Angebote einholen
  • am Besten einen Vergleich über das Internet
  • bei Versuchen, den Kaufpreis zu drücken, hartnäckig bleiben oder den Händler wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.